Was ist Photovoltaik eigentlich?

Photovoltaik Anlagen wandeln Lichtenergie in elektrische Energie um. Umgangssprachlich werden Photovoltaik Anlagen auch Solaranlagen genannt.

Durch diese Art der Stromproduktion, sowie des Stromverbrauchs, wird ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet – denn eine Photovoltaik Anlage ist sehr viel umweltfreundlicher als konventionelle Stromproduzenten.
Der Ökostrom aus einer Photovoltaik Anlage wird besonders CO2 arm generiert. Auf eine Kilowattstunde Solarstrom kommen 50 Gramm Co2.
Vergleich:
ein Braunkohlekraftwerk erzeugt 1.075 Gramm Co2 pro kWh und auch bei Erdgas sind es noch 499 Gramm. Auch nach Ende der Laufzeit ist eine Photovoltaik Anlage gut verwertbar, denn Sie lässt sich sogar bis zu 95 % recyceln.

.